Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seit 2008 bin ich bereits als Übersetzerin im Synchronbereich tätig. In dieses Berufsfeld rutschte ich eher durch einen glücklichen Zufall, doch stellte ich schnell fest, dass es nicht nur "Beruf" sondern gleichwohl "Berufung" für mich war. Konnte ich so doch mehrere meiner Leidenschaften unter einen Hut bringen.

Das Arbeiten mit der englischen Sprache, zudem noch in einem durchaus kreativen Kontext, schien wie für mich gemacht zu sein. Da ich schon seit jeher sehr filmaffin bin, konnte ich auch dieses Hobby mit einfließen lassen. Sicherlich kam es mir auch zugute, dass ich schon oftmals selbst verschiedenste Texte verfasst hatte - von Gedichten über Kurzgeschichten bis Rezensionen - und ebenso ein ziemlich hartnäckiges "Leseratten-Gen" in mir habe. Somit fiel es mir auch leicht, nicht einfach nur simple Eins-zu-eins-Übersetzungen anzufertigen, sondern die Texte auch sprachlich aufzuwerten.

Zudem war es mir auch immer wichtig, Wortspiele oder Witze möglichst genau zu übertragen oder aber, falls nötig, geeignete und adäquate Alternativen anzubieten. Nur äußerst selten konnte ich mit gar keinem Vorschlag aufwarten. In all den Jahren habe ich natürlich auch viel dazu gelernt und konnte in die verschiedensten Projekte schnuppern. So reicht meine Kenntnis von Werbefilmen, über Dokumentationen, bis hin zu Filmen und Serien in den verschiedensten Genres. Eine Auswahl meiner bisherigen Arbeiten finden sich in den entsprechenden Untermenüs.

Von 2016 - 2018 war ich bei Frank Preissler angestellt und nun habe ich mich selbstständig gemacht. Inzwischen habe ich auch bereits erste Erfahrungen im Lektoratsbereich gesammelt und hoffe, mit meiner Hilfe noch vielen Autoren (sowohl im Synchron- als auch im Literaturbereich) ihre Arbeit zu erleichtern und noch viele neue, spannende Projekte verwirklichen zu können.